Wie soll der Sport 2030 in Köln aussehen?

28.09.2017: Gelungene Auftaktveranstaltung zur Sportentwicklungsplanung im Historischen Rathaus

Die Sportentwicklungsplanung lebt vom Dialog und der Beteiligungskultur – sie bestimmen die Qualität der Ergebnisse maßgeblich mit. Daher standen diese auch im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung im Historischen Rathaus, zu der Oberbürgermeisterin Henriette Reker eingeladen hatte. Sowohl die Gastgeberin in ihrer Begrüßung als auch Stadtsportbund-Vorsitzender Klaus Hoffmann in seinem Grußwort zeigten noch einmal Notwendigkeit und Bedeutung einer Sportentwicklungsplanung für die Stadt Köln und den organisierten Sport auf.
Demografische und gesellschaftliche Veränderungen sowie die schlechte Sportstättensituation führten dazu, dass „die Stadt für die zukunftsfähige Entwicklung des Kölner Sports eine Sportentwicklungsplanung braucht“, so Klaus Hoffmann. Als Experten im Kölner Sport seien hier alle Vereinsmitglieder gefragt, sich mit dem Wissen aus ihrer täglichen Arbeit aktiv am Prozess der Sportentwicklungsplanung zu beteiligen.

Diese Möglichkeit gab es dann auch nach einer kurzen Vorstellung des Vorhabens durch Professor Dr. Robin Kähler, in der er noch einmal die Ziele, den Prozess sowie die Beteiligungsmöglichkeiten der Sportentwicklungsplanung erläuterte.
Wo ist Sport in Köln besonders schön? Wie soll der Sport 2030 in Köln aussehen? Und was braucht man in Köln um sportlich-bewegt und fröhlich zu sein? Alle Anwesenden konnten auf Moderationskarten ihre Gedanken und Interessen schreiben und dann an den jeweiligen Stellwänden anbringen. Dabei entstand eine bunte und vielfältige Sammlung, die den Sportentwicklungsplanern wichtige Ansatzpunkte für ihre Arbeit liefert. Denn jeder (Sportverein) hat unterschiedliche Anliegen und Probleme. Nur mit der aktiven Beteiligung aller kann eine realistische Analyse der Kölner Probleme gelingen – auf der wiederum die Ziele und Maßnahmen für die Stadt Köln aufbauen.

In der Piazzetta gab es weiterhin die Möglichkeit, sich bei Kölsch und nicht alkoholischen Getränken untereinander sowie mit den Sportentwicklungsplanern und VertreterInnen aus Verwaltung und Politik auszutauschen. „Das war eine gelungene Auftaktveranstaltung“, resümiert Klaus Hoffmann. „Es wurden viele konstruktive Gespräche geführt und interessante Ideen ausgetauscht, aus denen gute Ansätze für die Sportentwicklungsplanung entstehen werden."

Hier geht es zur Online-Befragung...

Für Vereinsvorstände:
Vereinsbefragung zur Sportentwicklungsplanung in Köln:
https://umfrage.hs-koblenz.de/index.php/131255

Befragung zu den Sportstätten:
https://umfrage.hs-koblenz.de/index.php/166459

Für alle:
Bevölkerungsbefragung zur Sportentwicklungsplanung der Stadt Köln:
https://umfrage.hs-koblenz.de/index.php/755566