Hochschulrektorat des DSHS komplett

29.10.2008: Deutsche Sporthochschule Köln wählt Prorektoren - Professor Wilhelm Kleine und Professor Heiko Strüder wiedergewählt

Seit 20. Mai hat die Deutsche Sporthochschule Köln einen neuen Rektor. Am 17. April durch den Hochschulrat gewählt, wurde der amtierende Rektor, Univ.-Prof. mult. Dr. Walter Tokarski, am 20. Mai durch den Senat der Hochschule bestätigt. Erstmals war aufgrund des neuen Hochschulgesetzes die Stelle der Rektorin/des Rektors an der Deutschen Sporthochschule öffentlich ausgeschrieben worden. Noch nicht im Amt waren zu diesem Zeitpunkt die neuen Prorektoren/Prorektorinnen, von denen die Hochschul-Grundordnung grundsätzlich zwei vorsieht, und zwar für die Bereiche Studium und Lehre sowie für den Bereich Forschung. Weitere Prorektoren/Prorektorinnen können für näher zu definierende Geschäftsfelder vorgeschlagen werden.

Am 25. September wählte der DSHS-Hochschulrat die aktuellen Amtsinhaber Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Kleine und Univ.-Prof. Dr. Heiko Strüder auf Vorschlag des Rektors erneut ins Amt. Diese Wahl wurde heute durch den Senat bestätigt.

Der alte und neue Prorektor für Studium und Lehre, Wilhelm Kleine, geb. 1946 in Waldshut, studierte Sport, Deutsch und Biologie (Lehramt), promovierte 1977 und wechselte anschließend als Wissenschaftlicher Angestellter an die Deutsche Sporthochschule. Nach der Habilitation im Fach Sportpädagogik/Sportdidaktik erhielt er 1985 eine C3-Professur für Sportpädagogik an der Universität Konstanz. 1992 kehrte er auf den Lehrstuhl für Sportdidaktik an die DSHS zurück. Seit Mai 2003 ist er Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung und hat in dieser Funktion aktiv an der Entwicklung und Einführung der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge mitgewirkt.

Heiko K. Strüder, Leiter des Instituts für Motorik und Bewegungstechnik sowie alter und neuer Prorektor Forschung, geb. 1965 in Neunkirchen, studierte Sport und Anglistik in Köln sowie Exercise Physiology in den USA (NWMSU). Der Sportwissenschaftler mit Promotion in Sportmedizin/Trainingslehre und Habilitation für Leistungsphysiologie und Endokrinologie übernahm 2001 eine Professur für Sportmedizin an der TU Chemnitz. Seit 2002 ist er Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Motorik und Bewegungstechnik der Deutschen Sporthochschule, seit 2006 Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Zusammen mit Hochschul-Kanzler Dr. Johannes Horst bilden der Rektor und die beiden Prorektoren das Rektorat der Deutschen Sporthochschule Köln. Das neue Rektorat besteht damit zukünftig aus vier statt bisher fünf Personen.

Sabine Maas, Pressesprecherin
Leiterin der Presse-, Informations- & Transferstelle
Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf, 50933 Köln
fon 0221 4982-3850
fax 0221 4982-8400
mail pressestelle@dshs-koeln.de
www.dshs-koeln.de