Übergang der Trainingsbeleuchtungsanlagen auf städt. Sportanlagen an die RheinEnergie

19.09.2018: Schadensmeldungen sind rund um die Uhr möglich

Foto: LSB NRW I Andrea Bowinkelmann

Der Rat hat beschlossen, die Trainingsbeleuchtungsanlagen auf den städtischen Sportanlagen in das Eigentum der RheinEnergie AG (RE) zu übertragen. Mittlerweile ist die Ergänzung zum Straßenbeleuchtungsvertrag zwischen der Stadt und der RE unterschrieben und somit die Trainingsbeleuchtungen an die RE übergegangen.

Dies bedeutet, dass nunmehr die RheinEnergie für alle Fragen im Zusammenhang mit dem Betrieb der Trainingsbeleuchtungsanlagen zuständig ist. Dazu hat die RheinEnergie AG eine eigene Telefon-Hotline geschaltet, die an die Störungsannahme für Straßenbeleuchtung gekoppelt ist. Sie lautet 0221/34 64 56 00, eine Schadensmeldung ist rund um die Uhr möglich.