Wie können wir Menschen bewegen?

09.05.2019: 4. Sozialraumkonferenz Meschenich/Rondorf

Am vergangenen Mittwoch hat die 4. Sozialraumkonferenz Meschenich/ Rondorf zum Thema „Mobilität“ in der Anne-Frank-Schule in Rondorf stattgefunden. Bei der außerordentlich gut besuchten Veranstaltung drehte sich alles darum, Menschen zu bewegen und Räume zu schaffen, in denen sich Menschen auf Augenhöhe begegnen und austauschen können. Natürlich war auch der Stadtsportbund Köln neben vielen weiteren Akteur/innen aus den Bereichen Sport und Soziales mit von der Partie und hat in Zusammenarbeit mit der Seniorenkoordinatorin Gina Bunk einen Workshop zum Thema „Bewegt Älter werden“ angeboten. An diesem haben zum Beispiel der Leiter des Bürgeramtes Rodenkirchen, Hubertus Tempski, sowie die Seniorenvertreterin, Anne Merkenich, teilgenommen. Hier wurde gemeinsam mit Teilnehmer/innen in einem „Ideenkarussell“ überlegt, was es schon für Sport- und Bewegungsangebote im Bezirk gibt, was noch an Angeboten fehlt und was es aktuell für Barrieren und Hindernisse gibt, dies umzusetzen. In einem vierten Schritt wurden die hervorragenden Ideen der Teilnehmer/innen ganz konkret mit Verantwortlichkeiten verknüpft, indem überlegt wurde, welcher der Anwesenden sich um die Umsetzung bemühen kann.

Besonders die Begegnung und der Austausch auf Augenhöhe hat auf der von Sozialraumkoordinatorin Verena Aurbek organisierten Konferenz hervorragend funktioniert. Zusätzlich hat die sympathische Moderation von Nadine Haßlöwer vom Zentrum für politische Innovation zu einer angenehmen Atmosphäre in der voll besetzten Schulaula beigetragen, sodass alle Akteure die Veranstaltung voller Tatendrang und einem sehr zufriedenen Gesichtsausdruck verlassen haben, da sie wussten, dass sich im Bezirk etwas bewegen wird.