Drucken

SAKURA Karate-Dojo Köln e.V.

 

Dein Karateverein in Köln.
Karate (Shotokan, SOK), Ju-Jutsu, SAFEdefense Selbstverteidigung für Jung und Alt in Köln. 

 

 

Angaben zu SAKURA Karate-Dojo Köln e.V.

Gründungsjahr: 2007
Mitgliederzahl: 50
Sportarten: Ju-Jutsu, Karate, Selbstbehauptung/Selbstverteidigung
Facebook: https://www.facebook.com/SakuraKarateKoeln

Beschreibung

SAKURA bietet  KarateJu-Jutsu für Kinder ab 8 Jahre, Jugendliche und Erwachsene, mit dem Ziel eine ganzheitliche Sicht auf die Kampfkünste zu vermitteln. Gesundheitsorientiertes Training, Wettkampfvorbereitung und Charakterschulung durch die Vermittlung traditioneller japanischer Werte wie Bescheidenheit, Selbstdisziplin, Teamfähigkeit, Rücksicht, Fairness und Respekt, sowie der Spaß an der Bewegung für Jung und Alt sind das Ziel des Trainings. SAFEdefense Workshops zum Thema Selbstschutz und Selbstverteidigung werden insbesondere für Nicht-Kampfsportler und für körperlich unterlegene Personen ab 16 Jahren regelmäßig angeboten.  

 

Kampfsport

Karate

Im SAKURA trainieren wir die kontaktlose Karate-Dô (jap.: der Weg der leeren Hand) Stilrichtung Shōtōkan und das stiloffene Karate (SOK). Unser Ziel ist den Trainierenden eine ganzheitliche Sicht auf das Karate als modernen Wettkampfsport, traditionelle Kampfkunst und als Mittel zur Selbstverteidigung zu vermitteln. Gürtelprüfungen werden 2 mal jährlich durchgeführt, jeweils nach den Richtlinien des Shotokan und des SOK.  

Ju-Jutsu

Das deutsche Ju-Jutsu (jap. sanfte Kunst) ist ein System der Selbstverteidigung und ein Zweikampfsport, das Elemente aus Judo (Würfe, Würge- und Festlegetechniken) und Karate (Abblocken, Schläge und Tritte) in sich vereint. Im Ju-Jutsu sind alle Techniken verbindlich vorgeschrieben und werden mittels Gürtelprüfungen abgefragt. Als offenes System konzipiert, wird es kontinuierlich erweitert und optimiert. Ju-Jutsu ist für alle geeignet, egal ob klein oder groß, jung oder alt. 

 

SAFE Defense Selbstverteidigung

Das SAFE Defense Selbstverteidigungskonzept beinhaltet praktische Methoden und Taktiken des Selbstschutzes, basierend auf den SAFE Prinzipien: Selbstschutz, Anpassung, Faken, Effizienz. Schwerpunkte sind Kampfvermeidung, Ego-Kontrolle, Ablenkungstaktiken und die echte Anwendbarkeit besonders im Stress von Notwehrsituationen. Eingespielte "Choreographien" und "Machogehabe" gibt es nicht. Vielmehr geht es um das listige Ausspielen des Angreifers und die bewusste Ausnutzung der angeborenen Schutzreflexe zur schnellen Beendigung von Angriffen.

SAFE Defense ist für alle geeignet, unabhängig von Alter und Fitness, insbesondere auch für Frauen und körperlich unterlegene Personen. Eine Kampfsporterfahrung ist nicht nötig. Die Kurse werden in der Form von regelmäßigen Workshops angeboten.

 

Beiträge

Kinder und Jugendliche (unter 18 J)

20,- € mtl. 12 Monate Mitgliedschaft
25,- € mtl. 6 Monate Mitgliedschaft

Erwachsene

30,- € mtl. 12 Monate Mitgliedschaft
35,- € mtl. 6 Monate Mitgliedschaft

Azubis, Studenten, Erwerbslose, Rentner

20,- € mtl. 12 Monate Mitgliedschaft
25,- € mtl. 6 Monate Mitgliedschaft

Weitere Familienmitglieder unter 18 Jahre

17,- € mtl. 12 Monate Mitgliedschaft
22,- € mtl. 6 Monate Mitgliedschaft

Weitere Familienmitglieder ab 18 Jahre

25,- € mtl. 12 Monate Mitgliedschaft
30,- € mtl. 6 Monate Mitgliedschaft

Sonstige Beiträge

Aufnahmegebühr: 20,- €

  

Qualifikationen Übungsleiter

Trainer Lizenz C Breitensport: 3
Übungsleiter*in: 1

 

Trainingsplan

sakura-karate.de/corona-kursplan

 

Mitglied im

Deutscher Karate VerbandKarate Dachverband NRWJu-Jutsu Verband NRWLandessportbund NRWStadtsportbund Köln