Informationen zum Stadtbezirks-Sportverband 3 – Lindenthal

Der Stadtbezirks-Sportverband 3 (SBSV3) - Köln-Lindenthal wurde am 15. Februar 1978 im Rahmen der kommunalen Neuordnung gegründet. Der SBSV 3 beinhaltet die Stadtteile Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lindenthal, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden und Widdersdorf und ist von den neun SBSV´en der größte Stadtbezirks-Sportverband in Köln.
Zurzeit werden vom SBSV3 insgesamt 75 Vereine mit über 75.844 Mitgliedern, darunter acht Betriebssportgemeinschaften mit insgesamt 1.746 Mitgliedern, betreut. Diese üben ihre sportlichen Tätigkeiten in ca. 90 Sportarten in und auf städtischen, vereinseigenen und kommerziellen Sportstätten aus.

Seit Ende Januar 2007 hat der SBSV3 auch die Profi-Box-Weltmeisterin im Fliegengewicht bei den Juniorinnen Hülya Sahin in seinem Verband. Neben den herkömmlichen Sportarten werden auch asiatische Sportarten und die gesamte Palette der Gesundheitssportarten vermittelt.
Besonders erwähnenswert ist das Nachtsportangebot im Stadtteil Weiden. Jeden Freitagabend zwischen 22.00-24.00Uhr treffen sich 30-50 Jugendliche zwischen 17 und 25 Jahren im Sportzentrum Weiden zum „Nachtsport gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit“ und spielen friedlich unter Leitung qualifizierter Trainer Fußball. Hier entsteht neben sportlichen Erfolgen, die nicht so wichtig erscheinen, eine Integration zwischen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und deutschstämmigen Jugendlichen.
Vieles fand im SBSV 3 seinen Anfang, so wurde z.B. das allererste Ferienangebot für Kinder in städtischen Sporthallen im Sportzentrum Weiden mit großem Erfolg eingeführt.
Des Weiteren haben einige Großvereine im SBSV 3 Kooperationsverträge mit den Trägern der Offenen Ganztagsschule (OGTS). Das bedeutet, dass diese Vereine das Sportangebot am Nachmittag für die entsprechende Grundschule zwischen 13.30 -16.30 Uhr mit ihren Übungsleiter/innen gestalten. Leider werden dadurch den Vereinen, die über Jahre in dieser Zeit in den Turnhallen der Grundschulen Vereinsangebote für Kleinkinder angeboten haben, ohne adäquaten Ersatz diese Hallenzeiten abgenommen. Da Schule immer Vorrang vor Vereinen hat, sieht die Zukunft besonders für kleine Sportvereine nicht sehr gut aus, denn sie verlieren die Hallenzeiten und somit auch ihre Mitglieder.
Im Bezirk 3 befindet sich auch das Hallenbad Weiden. Ende 2011 wird von der Politik geprüft, ob das Hallenbad geschlossen werden soll oder nicht. Sollte die Politik sich gegen den Erhalt aussprechen, so ist das ein harter Schlag für den Bezirk 3. Neben dem großen Mitgliederverlust für viele Vereine bedeutet es auch einen Verlust der Attraktivität des ganzen dritten Bezirks. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand des SBSV3 gegen die Schließung des Hallenbades Weiden ausgesprochen. Frau Antoinette Scheicht, Vorsitzende des SBSV3, hat hierfür das überparteiliche „Bürgernetzwerk Köln-West“ gegründet, um gemeinsam für den Erhalt des Hallenbades zu kämpfen.

Aber auch politisch wurde der SBSV3 Vorreiter für die Kölner Sportvereine. So waren es vor allem Gesichter aus diesem Stadtbezirk, die mit zwei erfolgreichen Demos die Hallennutzungsgebühren für Kinder und Jugendliche verhinderten.

Vorsitzende: Antoinette Scheicht
stellv. Vorsitzender: Helmut Jung
Geschäftsführer: Peter Oßmann
Jugendwart: Willi Lützeler