Der vergessene Kölner Sport

22.09.2020:

Dass der Kölner Sport kein Leben im Schlaraffenland der finanziellen Mittel und der gesamt-städtischen Unterstützung erfährt, ist kein Geheimnis. Dass die Leistungen des Sports in vielen gesellschaftlichen Bereichen aber durchaus bekannt sind, ist auch kein Geheimnis. Es mangelt aber nach wie vor an der sichtbaren Wertschätzung dessen, was der Sport in Köln für die Ge-sellschaft leistet, denn das müsste einhergehen mit einem drastisch erhöhten Sportetat. Es fehlt an neuen Sportstätten, es fehlt an Sanierungen vorhandener Sportstätten, es fehlt an einem Konzept der durchgängigen Förderung vom Breitensport bis zum Leistungssport, es fehlt an der Anerkennung der herausragenden Stellung des Sports in der Stadtgesellschaft.

Was dann zudem noch am Wochenende passiert ist, das bezeichnen viele unserer Sportvereine als symptomatisch und ihnen bekannte, strukturelle Gleichgültigkeit und Unachtsamkeit ge-genüber der Situation, in denen Sportvereine sich befinden, ob mit oder ohne Corona. [...]

 

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier