Deutsches Kinderhilfswerk und Drogerie Rossmann unterstützen Stadtsportbund mit 4.000 Euro

16.07.2018: Durch das Geld wird die Übungsleiter/innen-C-Ausbildung im Tandem mitfinanziert

Anlässlich der Eröffnung der Rossmann-Verkaufsstelle am Standort Schildergasse in Köln spendete das zweitgrößte Drogeriemarktunternehmen Deutschlands für die ersten 10.000 Kunden jeweils einen Euro in die dort neu aufgestellten Spendendosen des Deutschen Kinderhilfswerkes. Das tolle Ergebnis: Mit insgesamt 10.000 Euro unterstützen das Deutsche Kinderhilfswerk und die Drogerie Rossmann Kinder- und Sportprojekte in Köln.

Der Stadtsportbund Köln erhielt aus dieser Spende 4.000 Euro für die Übungsleiter/innen-C-Ausbildung im Tandem, bei der Geflüchtete und Einheimische gemeinsam im Team zu Übungsleiter/-innen ausgebildet werden. Durch diesen Betrag konnte die Crowdfunding-Kampagne für dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. Die Ausbildung der neuen Übungsleiter/innen startet nun im September.

Andreas Wolter, Bürgermeister der Stadt Köln, begrüßte die Initiative der Firma Rossmann: "In Kinder und Jugendliche zu investieren, bedeutet Zukunft zu schaffen. Ich freue mich sehr, dass Rossmann auch bei uns dem Kinderhilfswerk durch die Sammlung von Spendengeldern hilft."

Stadtsportbund und Sportjugend bedanken sich herzlich für diese großzügige Spende!

Auch der Verein Kindernöte e.V. und die Katholische Jugendagentur konnten im neuen Drogeriemarkt in Köln eine Spende für Ihre Projekte entgegennehmen.

(PM Deutsches Kinderhilfswerk e.V. mit SSB Köln)