Felicitas Merker verstärkt das Stadtsportbund-Team

02.08.2018: Seit dem 1. August ist sie Referentin für Inklusion

Der Stadtsportbund Köln hat sich zur Aufgabe gemacht, den (Kölner) Behindertensport und vor allem den „inklusiven Sport“ zu fördern. Als neue Referentin für Inklusion wird Felicitas Merker zukünftig als Ansprechpartnerin für Vereine und Interessierte rund um das Thema „Inklusion im und durch Sport“ beratend zur Verfügung stehen. So soll gewährleistet werden, dass Menschen mit Behinderung die Möglichkeit bekommen, in Wohnortsnähe mit Gleichgesinnten und nicht-behinderten Menschen Sport zu treiben.

Felicitas Merker hat an der Deutschen Sporthochschule Köln sowie der Ruhr-Universität Bochum Sportwissenschaft studiert und ist selbst aktive Leistungssportlerin. Sie startet für die  LG Olympia Dortmund und hat im vergangenen Jahr die Bronzemedaille im Siebenkampf bei den Deaflympics (Gehörlosen-Weltspiele) in Samsun gewonnen. „Als mit einer angeborenen Hörschädigung selbst Betroffene ist es für mich einen bedeutende Aufgabe, Erfahrungen und Impulse an die Vereine weiterzugeben“, sagt Felicitas Merker. „Es ist mir ein Anliegen, mit meiner Arbeit dazu beizutragen, dass Barrieren in den Köpfen zum Thema Inklusion abgebaut werden und der Mut zur Veränderung gestärkt wird.“

Herzlich willkommen im Team!