„Man muss nicht tanzen können, aber Spaß an der Bewegung mitbringen“

19.07.2019: Zumba®-Stunde am 25. Juli im Inneren Grüngürtel mit der Staatssekretärin Andrea Milz

Foto: LSB NRW I Andrea Bowinkelmann

In der zweiten Woche von KÖLLE AKTIV findet ein Kurs unter besonderer Anleitung statt: Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW und ausgebildete Übungsleiterin, wird am 25. Juli von 18 bis 19 Uhr eine Stunde Zumba® am Standort im Inneren Grüngürtel anleiten. Damit fügt sie sich nahtlos in das umfangreiche Angebot der Kölner Sportvereine ein: Über 25 verschiedene Sportarten können alle Interessierten während der vier Wochen KÖLLE AKTIV unter qualifizierter Anleitung der Übungsleiter/-innen ausprobieren.

Professor Lutz Thieme, einer der Autoren des Sportentwicklungsplans, zeigt sich sehr erfreut: „Ich bin beeindruckt, wie schnell in Köln Sportvereine, Stadtsportbund und Sportverwaltung diesen Hinweis aufgegriffen haben, Erfahrungen anderer Kommunen genutzt und ein Köln spezifisches Angebot an den Start gebracht haben.“ Die Anregung, mit niederschwelligen Angeboten auf Menschen zuzugehen und diese dann gezielt für Angebote in Sportvereinen zu gewinnen, stammt aus dem kürzlich verabschiedeten Kölner Sportentwicklungsplan.

Was erwartet die Teilnehmer/-innen beim Kurs mit der Staatssekretärin? „Zumba bedeutet Fitness und Tanzparty in einem: zu lateinamerikanischer und internationaler Musik muss man nicht tanzen können, aber Spaß an der Bewegung mitbringen“, erläutert Andrea Milz, die nach wie vor als Übungsleiterin in verschiedenen Kursen tätig ist und über insgesamt acht B- und C-Lizenzen verfügt.

Auch werden unter anderem der neue Beigeordnete für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln Robert Voigtsberger und Landessportbund-Präsident Walter Schneeloch zu diesem Termin am KÖLLE-AKTIV-Standort im Inneren Grüngürtel erwartet.                                                                                
Nach der Zumba®-Einheit stehen Andrea Milz, Walter Schneeloch, der Beigeordnete Robert Voigtsberger und der Vorsitzende des Stadtsportbundes Köln, Peter Pfeifer, gerne für Interviews zur Verfügung.

KÖLLE AKTIV ist ein Projekt des Stadtsportbundes Köln und wird in enger Kooperation mit dem Sportamt der Stadt Köln realisiert. Die Angebote werden von verschiedenen Kölner Sportvereinen geplant und durchgeführt. Das tagesaktuelle Programm gibt es auf unserer Homepage: www.ssbk.de/koelle-aktiv

Hinweise an die Redaktionen: Wir bitten um Ankündigung und laden herzlich zur Berichterstattung ein. Zur Teilnahme an der Veranstaltung bitten bis zum 22. Juli um eine kurze Nachricht per E-Mail