Rat beschließt Befreiung von Gebühren

06.07.2018: Vereinssport kann Hallen und Bäder rückwirkend kostenfrei nutzen

Foto: LSB NRW I Andrea Bowinkelmann

Der Rat der Stadt Köln hat rückwirkend zum 1. Januar 2018 für die große Mehrzahl der Nutzergruppen die Abschaffung der Gebühren für städtische Sportstätten und Kölner Bäder beschlossen. Damit wird vor allem der Vereinssport bei der Hallennutzung mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 320.000 Euro und bei der Bädernutzung in Höhe von 130.000 Euro entlastet.

Gleichzeitig wird die Ausweitung der Nutzungszeiten in den Kölner Bädern für die schwimmsporttreibenden Vereine mit einem Gesamtbetrag in Höhe von weiteren rund 170.000 Euro unterstützt. Mit der Abschaffung der Nutzungsgebühren wird die bisherige Sportstättengebührensatzung durch eine Entgeltordnung für die Benutzung der städtischen Sportstätten und der Kölner Bäder ersetzt.

(Quelle: Pressemitteilung der Stadt Köln)